14
Feb
2011

11th February Bahamas

Heute ist der sonnigste Tag von allen. Das Wetter ist fantastisch und gleich gehe ich mir die Insel von oben und danach von unten ansehen: Parasailing und Schnorcheln. Parasailig ist überbucht, aber ich hoffe einfach, dass ich Glück habe. Blöderweise habe ich meinen Schrein nicht zum Beten dabei. Hmm... Wenn alle Stricke reißen, gehe ich gleich Schnorgeln und dann Baden. :) Ich liebe riesige, shneeweiße Strände und warmes Wasser.

Today is the sunniest day ever! Weather is fantastic and I'm Found to watch this island from the top by Parasailing and from the bottom by Snorkeling. Parasailing is a bit overbooked, so I may Change the order. :) I Love this huge Snow white beach! I hope I'll have time to just go swimming in the warm water.

Antonia

Bahamas
Arriving at Bahamas

Snorkeling
Going to snorkel

Traded flip flops for fins.
Traded flip flops for fins.

discussion progressive voices
Discussion later onboard

Hal Sparks doing stand up
Stand up later that day.

Ausschiffung Disembarkation

Disembarkation

Gerade haben wir am Hafen Fort Lauderdale ausgecheckt und sind auf dem Weg zum Hotel um auf unsere Flüge zu warten, die alle nachmittag gehen. Freue mich schon auf Deutschland. Es gibt so viel zu tun!

Im Juni 2010soll die nächste Progressive Cruise starten. Diesmal entlang der Westküste der USA.

Antonia

We just disembarked to Fort Lauderdale port and are ob our way to the hotel where we'll wait for our flights there. I can't wait to get home! There's so much work to do!

Next progressive Cruise maybe in June 2012. I highly recommend it. But please wait for me to sign up first.

Antonia

10th Feburary

Heute Abend ist der zweite Abend im formellen Dress und morgen auch schon der siebte und letzte Tag dieser wundervollen Traumreise. Die letzten Tage flogen nur so dahin. Die Diskussionen waren sehr lehrreich für mich und ich durfte mich an den Abenden gut mit Shelley Fabares und Peggy und David unterhalten. Am liebsten würde ich nie wieder von diesem Schiff herunter, aber ich merke, dass ein Stateroom ohne Fenster auch nicht so das Wahre ist…

Gestern waren wir in San Thomas, wo mich gleich 4 Männer mit an den Strand oder mit nach hause nehmen wollten. Wann hören diese Touristenmaschen eigentlich auf? Wenn ich sage: "Ok. Klar komme ich mit zu dir und werde deine Frau." sind sie bestimmt nicht mehr so begeistert. Haha. Naja. Die Stadt quillt nur so von Tourismus über, also habe ich mir einen netten alten Herrn von der Insel geschnappt und bin mit ihm Mittag essen gegangen.

Am Tag davor waren wir in San Juan, einem süßen kleinen Städtchen mit niedlicher Altstadt und einem riesigen Fort. Hal hat mich aufgespürt und wir haben ein wenig gestreamt. Der Stream ist zu finden auf: ustream im Channel von Hal "HalSparksLive" am 8.2.2011.

Heute haben wir den Tag auf See zubegracht und ich habe mich ein wenig gesonnt und den Diskussionen und einem Magier gelauscht. Die Ausschiffungspapiere sind gerade in meiner Post gewesen. Ich glaube am Samstag wird es alles ein bisschen traurig. Ich hasse Abschiede. Aber man kann ja auf das nächste Mal hoffen.

Antonia

Tonight is the second formal dinner night and tomorrow already our seventh day on this beautiful dream ship. The last two days rushed by. Discussions were all fine and I learned alot. At night I was able to have some of my best conversations with Shelley Fabares and Paggy and David. If I could choose I'd stay here forever, but a stateroom without a window is kinda depressing after a while…

Yesterday we visited St. Thomas which was filled with man who wanted to marry me right away. Will this touristy thing ever stop?? Would they run if I said yes? :) Escaping from all tourism I caught an older island man and went to have lunch with him.

The day before that we visited San Juan, a cute little town with an old city district and a huge fort. Hal tracked me down and we streamed a bit while eating ice cream. You can find the recorded video at the Ustream website in Hals' channel: HalSparksLive from 8th of Feb. 2011.

Today we were at sea all the time and I got a little bit tanned and listened to discussions and a magician. All embarkation papers just arrived and it will get a little bit sad at saturday I suppose. I hate farewells. But one can always hope for next time.

Antonia


Formales Dinner.

Lunch
Lunch without tourists in St. Thomas. Well almost...

St. Thomas
St.Thomas is colorful!

San Juan
Me in San Juan

Friends on board
Friends on board

8
Feb
2011

Erster Landgang

Progressive Cruise Blog

Erster Landgang

Mit etwas Verspätung landeten wir auf Grand Turks, einer schnuckeligen Insel inklusive Traumstrand und historischer Altstadt. Angesichts meines Internetmangels strich ich die Altstadt von der Sightseeing Liste, packte meinen Bikini ein und setzte mich in ein Café mit kostenfreiem WLAN. Endlich Internet! Eine Stunde später, nach einigem Schriftwechsel mit Mado (Danke für die Tipps! Mado <3 Ja, ich sollte halt nicht zu schnell denken, den Kulturschock schon überwunden zu haben.) schmiss ich mich in meinen Bikini und ging schwimmen. Das Wasser war herrlich und blau und alle waren gut drauf. Dann ging es wieder an Bord zum Mittag und schon legten wir ab, den Leuten auf der Insel zuwinkend. (Vielleicht waren das noch unsere Leute..? Wie auch immer!)

Ich esse jetzt nur noch in der Gruppe um zu vermeiden, dass mich der Staff die ganze Zeit vom Kauen abhält. Das war ja echt schlimmer als bei Loriot: "Schmeckst?"

Direkt im Anschluss gab es eine Diskussionsrunde aller Sprecher, ob Obama fortschrittlich, also "progressive" sei. Zu Anfang gab jeder Sprecher seine Definition von "progressive" zum Besten, was unter logischen Gesichtspunkten auch schon eine Diskussion um diese gemeinsame Grundlage hätte hervorrufen müssen, damit man wenigstens vom gleichen Standpunkt aus anfängt zu diskutieren. Aber das sehen die Amerikaner nicht so krumm.

Die Definition von "progressive" von Alan Grayson und Hal habe ich als Video aufgenommen.

Die Diskussion war sehr gut. Jeder blieb bei seiner Meinung, die sich das Publikum anhören konnte. Produktivität ist wohl etwas anderes, aber ich denke das war auch nicht das Ziel der Diskussion. Wir sind schließlich im Urlaub. Außerdem komme ich mir eh vor wie ein Staubsauger für Informationen: Alles noch etwas ungeordnet und viele Leute, von denen gesprochen wird, kenne ich nicht, aber ich lerne jeden Tag dazu.

Englisch Lektionen heute: Amerikanisch ist ein anderes Englisch. Amerikaner sagen indirekt "nein", indem sie auf eine ja-nein Frage unkontrollierbar diffus antworten, statt positive oder negative Andeutungen zu machen. Amerikaner diskutieren nicht beim Essen, das wird als unangenehm empfunden.

Montag Abend ist der formelle Abend. Alle kamen in schicker Abendgarderobe, ich habe geglitzert, Hal hat eine schwarze Hose angehabt und ein schwarzes Hemd, das mit den Resten seines metallik-silbernem Nagellacks recht gut harmonierte. Diese Abend saß ich an seinem Tisch und in den gesprächen ging es um amerikanische Politik natürlich, lustige amerikanische Politiker, von denen ich nur zwei kannte, tiefgreifende Lebensphilisophien, Religionen und Kernphysik. Zur Abwechslung hatte ich mit Clint, der neben mir saß, ein wenig Smalltalk. Danach konnte ich mih wieder entspannt nach rechts wenden und Hal zuhören. Clint, Hal und ich waren die einzigen Personen am Tisch, die noch nicht pensioniert sind. Ganz allgemein denke ich, das wir drei allein schon den Altersdurchschnitt dieses Schiffes ruinieren.

Nach dem Dinner sind wir in die Bar umgezogen, außer Clint, der zum Karaoke abgedüst ist, und haben bei einem Drink weiter geredet. Meine Fresse haben Amerikaner einen Redefluss. Unglaublich! Sobald man atmet, redet gleich jemand anderes weiter. man hat als Nichtamerikanerin gar keine Chance mal eine eigene Meinung einzuwerfen, weil jedes mal wenn jemand atmet im Zweifelsfall Hal gleich wieder los legt. Und ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass Hal so wenig Schlaf bekommt, weil er jede Nacht damit zubringt alle Möglichen Fakten und Information bis ins kleinste Detail auswendig zu lernen. Unglaublich!

Dem entsprechend spät ging der Abend zu ende: wir waren schon zweimal auf dem Weg zu unseren Kabinen gewesen und hatten uns dann doch noch zu David Bender gesetzt.

Dienstag:

Heute Nacht wurde und eine Stune geklaut. Wir sind auf dem Weg nach San Juan in Puerto Rico. Mal sehen was die Stadt so zu bieten hat. Am morgen gab es schon eine Sitzung mit Mike Malloy und seiner Frau. Jetzt umfahren wir gerade die Stadt San Juan, deswegen werde ich mal auf Deck 5 ein paar Foto schießen… bis gleich!

Antonia

First Shore Leave

With minor delay we arriver at Grand Turks, a cute little island with dream beach and a historic city. Due to my lack of internet I scratched the city centre off my sight seeing list and went straight to the holy place of wifi, which was a restaurant. One hour later I was updated and thanks to Mado I understood that a culture shock can't be overcome in one day. (Thank you very much!! <3 <3 <3) After that I wrapped myself up in my Bikini, thanks to Carolyn for applying those sun lotion and preventing skin cancer. :) And then I swam for a really long time. I even went to another beach and swan there too in crystal clear, blue and comfortably warm water. For Lunch I went back onboard where we all waved the people at the island as the ship moved on. (Maybe we accidently left them there..? What ever!)

Lunch and Breakfast I now only eat in the shelter of a group, so waiters won't stop me from chewing all the time by asking if I'm alright. That was more horrible than it was in that Loriot sketch: "Schmeckts?"

Then our session event began with the topic: "Is Barack Obama a Progressive?" At the beginning each speaker gave his definition of the word "progressive".

I recorded Alan Grysons and Hal Sparks Definition of what they think is "progressive".

I like this session very much and again gathered a huge load of information about american politics and lot's of american politics I've never heared of. I didn't really see the goal of this session and if it was meant a discussion or just a presentation of lot's of opinions. I t turned out to be a mixture of both.

My English lesson today was: Amerikan English is not UK English and I don't refer to the accent: If an American answeres a yes-no question in a circuit diffuse way it means: no. Glad to know that. I Germany we at least have positive or negative hints in our answer… And Americans hate to discuss anything during meals. We do that at dinner at that's no problem, but breakfast and lunch? It's off-limits!

Monday night was formal dress code night so everyboday arrived a bit more polished than usually. I glittered, Hal wore black which ssorted very well with the remains of his metalic silver nail polish. This evening I sat at Hals' table and the topics as I remember them (not to be complete) were: of course american politics and politicans (of most I've never heard of), profound philisophy of life, religions and nuclear physics. For a change I had some smalltalk form time to time with my likable man sitting next to me Clint, before I turned back to my right side to listen to Hal again. I think Hal, Clint and me were the only people at that table not yet retired. And I believe we ruin the age average on this ship.

After dinner Clint went to karaoke and the rest of us headed to have a drink in the bar we meet every evening for further discussions which we had. For me it's unbelievable what a continuous oral fluency Amercans can unveil: If the speaking person takes a breath somebody else already took over the conversation. As a German who waits for a little break to insert own opinion here, it's just not possible so get a word placed in a conversation. Especially with Hal, because he takes every opportunity to talk. I have my own theory why Hal is getting so less sleep: It's because he connects to the internet at night and updates on every information there is in detail. Unbelievable how much detailed inforamation this man has stored between his ears.

According to all those discussions through two attempts to leave (but then we sat down with David Bender and Jon Sinton) it was a long night which i enjoyed.

Thuesday:

This night we travveled in another timezone so we lost one hour on our way to Puerto Rico. Just now we arrived at San Juan. I'm going to take some pictures… See you later!

Antonia

070220113711_ship_insta
Huge Ship. Riesiges Schiff.


Hal Sparks after first discussion event onboard.

7
Feb
2011

Auf See

Ein Tag auf See x Kulturschock

Auf dem Schiff habe ich mich ganz gut eingewöhnt und auch schon eine Freundin gefunden. Sehr nett. Die Gäste befinden sich irgendwie alle so außerhalb meiner Altersstufe, dass längere Gespräche manchmal etwas länger werden.
Gestern wurde ich galant von meinem Tisch gerettet, an dem ein Pärchen saß, das am liebsten für sich ist: Meine Fresse! Zum Glück waren zwei Plätze an David Benders Tisch frei, die Robert Kennedy Jr und ich besetzten. Das Abendessen war klasse! Alle 10 Minuten lerne ich eine neue Vokabel, David Bender hat einen wunderbaren Humor. Später hat uns Hal noch eine halbe Stunde lang besprochen. Ein toller Abend!

Heute habe ich eine Kopfmassage bekommen und sitze gerade in der Diskussionsrunde mit David Bender und Alan Grayson, der die amerikanische Regierung in seiner Zeit als Congressman erfolgreich verklagt hatte. Ein sympathischer Mensch mit einer interessanten Vergangenheit, in der er oft gegen den Strom schwamm. Und Humor hat er auch. Das mag ich besonders an dieser Kreuzfahrt, dass fast alle Sprecher hier Humor haben. Ich lerne auch sehr viel über amerikanische Politik und die Zustände im Land. OMG! Die sind ja echt am Arsch. Was ich allerdings mag, ist die Geschwindigkeit mit der sich die Dinge in Amerika bewegen können, wenn der Stein erst einmal ins Rollen gekommen ist. Bleibt nur zu hoffen, dass in Zukunft noch mehr Leute sich gegen die Felsmauer stemmen und schieben.

Das Essen ist fantastisch: Ich habe mich bisher fast nur von Lachs, Gemüse und Früchten ernährt. Muss ja meine Bikinifigur aufrecht erhalten. Beim Mittagessen rücken mir die Leute irgendwie zu sehr auf die Pelle und ich glaube es haben sich genug Missverständnisse angesammelt: Ichhabe einen riesigen Kulturschock bekommen, den ich im Laufe des Tages glücklicherweise abbauen konnte. Ich durchschaue zwar noch bei weitem nicht alle Motive der Amerikaner sich so zu verhalten, wie sie es tun, aber naja… bin ja noch in der Lehre. Und irgendwie ist es nicht gut schüchtern zu sein, auf einem Schiff wo einem jeder einfach seine Meinung ins Gesicht drückt. Bescheidenheit ist in Amerika auch eher keine Tugend.

Am Nachmittag gab es einen Vortrag von Robert Kennedy Jr. zum Thema Umweltschutz. Er ist ein Umweltaktivist und unterstützt alternative, erneuerbare Energien. Danach haben wir uns seinen neuen Film "The last Mountaintop" angeschaut, der auf die Verhältnisse der Energiekonzerne zu Staat und Bevölkerung aufmerksam macht und die durch den Kohleabbau erzeugten unglaubliche Schäden an Natur und Mensch aufzeigt. Ein guter Film, kann ich nur empfehlen.

Beim Dinner saß ich mit Cary Harrisons Tisch Er ist Radiomoderator und spricht Deutsch. Ich hatte meine erste erfolgreiche Konversation auf dem Schiff. Fühlt sich gut an, sich mal wieder ausdrücken zu können, ohne die ganze Zeit irgendwelche unpassenden Vokabeln im Kopf zuhaben. Nach dem Dinner hat Hal seinen Comedy Auftritt gehabt. Es war ein Mix aus alt bekanntem plus ein paar Titanic-Witzen. Das Publikum war begeistert. :)

Morgen geht's an Land und an den Strand. Freue mich schon drauf!

Antonia

One day at sea and my culture shock

Onboard I now think I find whatever room I'm looking for. That's nice. I already made friends with some staff, who is as me suffering from too expensive wifi onboard. All guests are outside my age group but I can chat with them a little. Carolyn, Johnny and Jai I already know from the chat so I have no trouble talking to them at all.
Yesterday evening I was rescued from my table to David Benders table. As I sat down on my original table there was one pair already seated and all they said was: "Hi! We love cruise because you can be so comfortably by yourself." Wow. O.K. I understood and used the first opportunity to leave. I sat next to Robert kennedy Jr. and far away from David who I really like. Well, I can't be rescued all the way on one evening… Dinner went great and the food was very tasty. Every 10 Minutes I learned some new vocabulary and I love Davids' humor. Later Hal joined us and talked a lot which I always like. Great evening!

Today I got a head massage, which was very relaxing but for the tons of oil the spa-guy put in my hair. I had to wash it three times until all the oil was gone. Right now I'm sitting with an audience listening to David Bender interviewing Alan Grayson. He is an retired congress man who talks about all conditions which American politics have today and had when he was in office. He's got good humor and is very sympathetic. And OMG from time to time I can't believe that people can actually live under such political conditions in America. O_O OMG! I had to leave the room when He explained my he did negative advertising while campaign. That's not allowed in Germany and it was just making me sick listening. But I like Alan a lot. :)

The food is fantastic. I'm living on salmon, fruits and veggies: Must keep up my bikini shape. While having lunch somehow everybody is concerned about me and I don't get why but they won't let me eat: they're just constantly asking if everything is alright with me. That plus some other misunderstandings made my huge culture shock which I gladly worked off in the afternoon. I also found out, not everything people are putting me through and I collide with has only cultural reasons. O.K. I can work with that I think. I'm still learning. But I found out that being shy doesn't help at all and modesty isn't a virtue here. So I'll try more to just say what's on my mind.

In the afternoon Robert Kennedy Jr. held a speech about environment and renewable energy sources. After a Q&A we watched his new film "The last mountaintop" which explains the relation between cole industry and state and the public. it also shows the human and natural damage caused by mining cole. It's a really good film: Watch it if you get the chance to do so!

At Dinner I sat on Cary Harrisons table who is a radio show host and speaks German. That felt like my first successful conversation on this ship. It's nice not always having to sort out not matching vocabulary which of I never know where the heck it comes from. >_< After Dinner Hal had his stand up. It was a mix of old material and some Titanic jokes which we all loved. :)

Tomorrow we go off board with a beach beneath and I hope it'll be a blast just like the rest of this trip already was.

Antonia

050220113697_ship
Robert F. Kennedy Jr. and Antonia at dinner.

060220113706_ship
Hal Sparks stood up.

Arrived at port

Am Hafen

Nach einem netten Spaziergang zum Hafen, habe ich erstmal die Eurodam bewundert. Ein Riesenteil vom Schiff. Wir sind 2500 Passagiere an Bord. Das meinte Oscar, der nette Containertechniker, der sich mit mir eine halbe Stunde lang unterhalten hat. Sehr nett die Leute hier!! Die Band des Schiffs habe auch schon ihre Gitarrenkoffer her geschleppt. Langsam steigt die Aufregung. :)

At the port

After a nice walk to the port I admired this huge ship I'll have vacations on with 2499 other passangers. Wow! Oscar told me that number. He's a really nice guy who stevedores all sorts of ships. He can even operate containers with a crane. That's soo cool and he socializing with me was also very kind. :) I think I won't have trouble making Friends on board. Plus I've already seen lot's of younger passangers. :) Bit by bit pleasant anticipation is rising.

Antonia

050220113681_ship
Infront of the Eurodam. Vor der Eurodam.

050220113687_ship
Finally onboard waiting for our cabins to get prepared. Endlich im Schiff, ich warte bis die Kabinen bezugsfertig sind.

060220113699_ship
Much people onboard. Viele Leute an Bord.

080220113722_ship
Bye, bye Florida.

5
Feb
2011

Sommer Sonne Strand und Meer

Heute war ich den ganzen Tag auf den Beinen: Einen Bikini habe ich erbeutet, Vanille Oreos und am Strand habe ich meine Füße in den Atlantik gehalten. Sehr Schön hier, wenn nicht diese fürchterlichen, fast unbemannten Abgasschleudern immer und überall rum düsen würden. Also in Deutschland ist eine vierspurige Straße auch mal nur halb ausgelastet, aber hier sind immer alle vier Spuren befahren. Immer. Echt krass!

Luftverschmutzung Video.

Der Atlantik ist schön frisch und der Strand traumhaft:
Im Atlantik Video.

Strand1

Palmen-und-Haeuser

040220113657

Dann packe ich mal meine Sachen wieder zusammen für die Kreuzfahrt. :) Bin schon gespannt.

Ciao Antonia

Sunny vacation

Today was a walking day: I went shopping, to the beach and cooled my feed in the Atlantic, which is very fresh btw. I bought a wonderful bikini and delicious vanilla Oreos. Only grey thing today was the pollution of all those cars. I've nerve seen so many cars, mostly driven b one person only, on the streets. Now I know why you have oxygen bars! I think I need one too today.

Now I'll pack my stuff again for check-in tomorrow.

Good night,
Antonia


Atlantic Video


Pollution Video.

4
Feb
2011

First Day Fort Lauderdale

First Fort Lauderdale Day

After my first lie awake night in Fort Lauderdale a wonderful sunrise started my day. Yesterday night I checked in an apartment complex. 3 girls and I are sharing one apartment with a kitchen, TV, living room and a nice bath with a big, hot water shower. I get some wifi signal but the check-in-lady yesterday was a bit confused so she forgot to give me any information about everything, I got just my key. Well… I'll ask her now. Whole night was nice and quiet with the romantic sound of a train in the background.

Today I'll go shopping: I'm looking for a bikini and hopefully there is one to be found in this town… The rest of today I'll check my way to the Everglade Port, where I have to embark tomorrow, because I don't trust American busses in Florida anymore since yesterday: Bus stops have no names, Streets have numbers and busses don't stop at all stops, so nobody can count them to reach a destination. The worst is: You have to wave at the bus if you want to ride it. If not it goes by. Who came up with that idea? Did nobody here expext any tourists at all? I was so lucky to just ask everyone on my way for directions so everything worked out fine.

My actual ranking of American Cities:
1st Place: Seattle
2nd Place: Fort Lauderdale

Bye,
Antonia

030220113652 Funny airport cars.

030220113653 North of North Carolina?

Der erste Tag in Fort Lauderdale

Nach einer durchwachten Nacht gab es einen wunderschönen Sonnenaufgang mit rosa Wolken. Gestern Abend habe ich in einem kleinen Appartmentblock eingecheckt und teile mir mit 3 Mädels ein Apartment mit Küche, Wohnzimmer, TV und nettem Bad mit warmer Dusche. WLAN gibt es hier auch. leider war die Check-In Lady Gersten ein wenig verplant und hat mir rein gar keine Infos gegeben, nur meinen Schlüssel. Ansonsten war die Nacht angenehm ruhig. In der Ferne habe ich einen Zug gehört. Nett, nett.

Heute ist Shopping angesagt: Ich brauche einen Bikini. Hoffentlich finde ich einen, hier um die Ecke stehen zwei riesige Einkaufszentren, die werden mir ja wohl was passendes an den Hintern werfen können. Den Rest des Tages, werde ich mir mal die Gegend angucken und schonmal die Route zum Everglade Hafen aussuchen. Morgen ist Samstag und ich vertraue den Amerikanischen Bussen nach gestern Abend kein Stück mehr: Keine Bushaltestelle hat einen Namen, es wird auch nicht überall gehalten und jetzt der Clou: Man muss dem Bus zuwinken, ansonsten fährt er einfach weiter. Krass! Zum Glück ging gestern alles gut, weil ich alle Amis in der Nähe genervt habe, ob sie denn wissen wo ich hin will. Ach so: Und die Straßen haben auch keine Namen nur Nummern, die nehmen aber konstant in eine Richtung zu. Das ist nett.

Mein Amerikanische Städte Ranking sieht zur Zeit so aus:
Platz 1: Seattle
Platz 2: Fort Lauderdale

Wünscht mir Glück!
Antonia

Hello Florida

Just arrived at the airport and waiting for my bus in the city. I Love FLL: wifi and it's warm. Thumbs up for Fort Lauderdale!! <3 And only nice, helpful ppl here. :D

Bin gerade in Fort Lauderdale angekommen. Es ist zu Hause 3 Uhr morgens... *gähn* Es ist so schön warm hier und das WLAN ist gratis. Bin total von den Socken. Die Einheimischen sind auch alle sehr zuvorkommend. Jetzt warte ich noch auf den Bus in die Stadt. Mal sehen wie mein Hostel ist.

Antonia

3
Feb
2011

At the Airport

At the Airport

And off I go: I arrived 4 hours prior to my departure time at Frakfurt Airport 'cause my train was unbelievably 45 minutes late. >_< But I'll never ever in my entire life miss one of my flights again! NEVER! Well.. I checked in, got through security check and am now waiting for my gate to open.

Yesterday I got my new credit card. After I registered it with hostel and cruise company someone tried to go shopping with my data. I'm lucky my credit card company is so clever and didn't pay for any of these transactions. But in the end my card got blocked and I almost had a nightmare about having to actually sleep with cash under my pillow in the US. >_< Well… I'm lucky.

My flight will hopefully arrive on time so I can change planes on time in Charlotte. Never been in North Carolina before. Haha. (Never been anywhere than Seattle in the US before… -_-; ) Florida should be warm so I left my coat in my suitcase, hopefully they heat Charlotte airport, I'll see.

Bye,
Antonia

030220113644_klein

Frankfurt Flughafen

Und los geht sie wilde Fahrt: Da mein Zug leider 45 Minuten Verspätung hat, komme ich nur 4 Stunden vor Abflug am Flughafen an. Nie, nie, nie, nie, nie wieder werde ich einen Flug verpassen! Ich habe eingecheckt und warte bis mein Gate geöffnet wird. Foto.

Gestern ist meine neue Kreditkarte angekommen, nachdem ich mich mit meiner Karte bei Hostel und Kreuzfahrtgesellschaft angemeldet hatte, wollte jemand damit im Internet einkaufen. Zum Glück wurde nichts abgebucht, aber mein einziges Zahlungsmittel für die USA war von heute auf morgen pfutsch. Ich hatte schon Angst, ich müsste in Amiland alles bar bezahlen.

Ich hoffe auf dem Flug geht alles glatt und dass ich in Charlotte meinen Anschlussflug bekomme. In Florida sollen es 22 Grad sein. Mein Mantel liegt im Koffer. Hoffentlich ist es in Charlotte nicht kalt auf dem Flughafen.

Tschüss,
Antonia

Kick-off

Hi my beloved readers!

Welcome to my Blog on board of the progressive cruise from February 5th to 12th. I'll start blogging as soon as possible with support of my holy goddess wifi.

My blog will be a German blog but I'll blog also in English on one condition: Under every blog I need you to comment at least two corrections or suggestions for better choice of words, grammar, ...

To make this even more interactive I'll have you decide how many photos will be posted here: For every comment I'll post a photo.

Thanks very much and have fun!

Antonia
logo

AntoniaOnBoard

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Neuer Versuch
Nach unserem Tel. ist das mein nächster Versuch...
Papii - 15. Mrz, 10:05
Thats my full quick and...
Thats my full quick and dirty proofread. Glad you enjoyed...
umlauts - 16. Feb, 20:40
Someone already tried...
Someone already tried using your credit card? Your...
umlauts - 16. Feb, 20:35
At the Airport And off...
At the Airport And off I go: I arrived 4 hours prior...
umlauts - 16. Feb, 20:34
Just arrived at the airport...
Just arrived at the airport and am waiting for my bus...
umlauts - 16. Feb, 20:32

Meine Kommentare

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Suche

 

Allgemeines, status
Progressive Cruise
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren